Existenzgründungsberatung: Erfolgreiches Business aufbauen
Wer billig kauft, kauft zweimal. Diesen Spruch kennt wahrscheinlich jeder – und die meisten von uns haben die Erfahrung bereits in der Praxis gemacht. Wenn es um den Kauf der Geschäftsausstattung geht, gehen Kompromisse richtig ins Geld und können die Gründung erschweren.

Warum nur hochwertige Qualität die richtige Entscheidung sein kann

Arbeitsmöbel, Arbeitskleidung und jegliches Equipment für das Business ist einer starken täglichen Beanspruchung ausgesetzt. Man muss sich auf die Funktionalität verlassen und sich sicher sein können, dass ein Produkt sein Versprechen hält. Umso wichtiger ist es, schon vor dem Kauf aufmerksam zu sein und einige Recherchen anzustellen. Wer auf der Suche nach einem leistungsstarken Arbeitsscheinwerfer in kompakter Bauweise ist, kann sich beispielsweise für Nordic Lights entscheiden. Im Gründungszeitraum sollten Anschaffungen gut kalkuliert und auf das vorhandene Budget abgestimmt werden. Doch genau das bedeutet, dass die Qualität im Mittelpunkt steht und dass man sich so vor ärgerlichen Doppelkäufen schützen kann.

Worauf es in der Büro- und Gewerbeausstattung ankommt

Was genau im Bereich Arbeitsausstattung gebraucht wird, hängt natürlich in erster Linie von der jeweiligen Branche ab. In der Anfangszeit kann es hilfreich sein, sich hauptsächlich auf die Grundausstattung zu konzentrieren und diese von führenden Herstellern zu kaufen. Ein ergonomischer, robuster Bürostuhl hält beispielsweise deutlich länger als ein Modell, das man zum günstigen Preis kauft – und das nach wenigen Wochen im Einsatz bereits defekt ist. Mit gleicher Akribie wie bei der Erstellung des Businessplanes und der Rentabilitätsvorschau sollten angehende Unternehmer auch bei der Kalkulation der Geschäftsausstattung vorgehen. Hier sollte auch bedacht werden, dass eine hochwertige Einrichtung und beste Arbeitskleidung für Sicherheit und einen gesunden Arbeitsplatz sorgen. Damit auch das Budget geschont und nicht völlig ausgereizt wird, sollte man sich ausreichend Zeit für Vergleiche nehmen.

Wenn das Eigenkapital knapp bemessen ist

Vor dieser Herausforderung stehen die meisten Startups und soloselbstständigen Gründer. Ein zinsgünstiger Gründerkredit oder eine Förderung sind Möglichkeiten, um seine Geschäftsausstattung nach dem eigenen Anspruch und nicht mit dem Blick auf den niedrigsten Preis zu kaufen. Hat der Steuerberater den Businessplan für plausibel befunden und als fachkundige Stelle seine Unterschrift gesetzt gesetzt, kann der angehende Gründer mit seinen Unterlagen zur Bank gehen und einen Finanzierungsantrag stellen. Vorher empfiehlt es sich, einen Blick in die aktuellen Fördertöpfe für Existenzgründer zu werfen und dort vielleicht einen Zuschuss ohne Rückforderung zu beantragen. Die wichtigsten Voraussetzungen für einen gelungenen Firmenstart sind Mut zur Verwirklichung der eigenen Ideen, ein gutes Konzept für die Gründung und die Entscheidung für eine hochwertige Geschäftsausstattung, um doppelte Ausgaben und den damit verbundenen Ärger zu vermeiden.

Fazit:

Kann man sich als Gründer eine Ausstattung von Markenherstellern leisten? Jeder Gründer sollte sich auf Qualität fokussieren und im Wissen entscheiden, dass sich mit Billigangeboten von minderer Güte kein Geld sparen lässt. Auch wenn ein kleiner Kredit nötig wird, sollte man keinesfalls an der benötigten Geschäfts- und Arbeitsausstattung sparen.