Existenzgründungsberatung: Erfolgreiches Business aufbauen

Wie Sie das Content- und Video-Marketing für dein Startup nutzen

Mit Content-Marketing kannst du deine Zielgruppe auf deine Selbstständigkeit bzw. dein Startup aufmerksam machen und so neue Kunden gewinnen. Hierfür kannst du verschiedene Methoden nutzen, wie etwa Blogbeiträge, Grafiken, Videos oder Podcasts. Beliebt ist neben der Texterstellung vor allem das Video-Marketing, mit dem du deine Interessenten auf YouTube, in den sozialen Netzwerken, aber auch auf der eigenen Firmenhomepage erreichen können.

Was ist Content-Marketing und welche Formen gibt es?

Beim Content-Marketing handelt es sich um eine Methode, mit der du im Internet indirekt auf deine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen kannst. Es geht darum, das eigene Unternehmen positiv darzustellen, indem du mit deinen Inhalten, dem sogenannten Content, überzeugen und diesen dank Suchmaschinenoptimierung für deine Zielgruppe auffindbar machen kannst.

Als Content kann hierbei alles dienen, was die Nutzer informiert, aber auch unterhält. So reichen die Marketingmaßnahmen von der Erstellung von Website- und Blogtexten über Bildstrecken und Infografiken bis hin zu Audio- und Videobeiträgen. Das Content- und Video-Marketing zählt dabei zum sogenannten Inbound-Marketing, bei dem es darum geht, dass Kunden ein Unternehmen über den Content finden.

Im Gegensatz dazu steht das Outbound-Marketing, welches sich auch als klassische Marketingmethode versteht und deshalb beispielsweise auf Printanzeigen, TV-Werbung und die Kaltakquise setzt. Im Zuge der Digitalisierung wird das Inbound-Marketing jedoch immer wichtiger, was nicht zuletzt daran liegt, dass sich Videos schneller verbreiten lassen, da fast jeder ein Smartphone besitzt und insbesondere über die sozialen Medien erreichbar ist.

Das Video-Marketing als wichtige Maßnahme im Internet

Werbevideos erstellen: Die Grundregel erfolgreicher Videos lautet: Über Storytelling Emotionen verkaufen, nicht rationales Denken! Das Ziel eines erfolgreichen Werbevideos ist es, Emotionen auszulösen und die definierte Zielgruppe direkt anzusprechen und „abholen“. Denn Studien belegen: Menschen sind durch Geschichten viel engagierter als durch Fakten. Unter dem Stichwort “Epiphany Bridge” wirst Du im Internet einen in der Praxis bewährten Leitfaden im Detail finden.

Mit dem Video-Marketing kannst du die Konsumenten auf eine kreative Weise über das Internet erreichen. Das spart nicht nur Kosten für die herkömmlichen Werbemaßnahmen, sondern kann auch deine Reichweite erhöhen und das Image deines Startups positiv beeinflussen.

Ganz gleich, welche Art von Video du drehst: Es ist immer wichtig, eine durchdachte Strategie zu verfolgen und ein Konzept für das jeweilige Video zu erstellen. Deine Clips sollten hierbei stets einen Mehrwert für den User bieten und sich auch gut auf den mobilen Endgeräten ansehen lassen.

Da die Aufmerksamkeitsspanne insbesondere in den sozialen Netzwerken gering ist, lohnt es sich zum Beispiel, kleine Teaser-Clips zu drehen und die längeren Videoinhalte bei einer Videoplattform, wie etwa bei YouTube, hochzuladen oder auf der Unternehmenswebsite zu veröffentlichen.

Videos drehen – so profitiert Ihr Unternehmen davon

Als Selbstständiger oder Startup hast du unterschiedliche Möglichkeiten, das Video-Marketing für deine Präsentation in der Öffentlichkeit zu nutzen. Idealerweise solltest du auf eine gute Strukturierung und Gliederung der Inhalte achten und darauf, dass die Videoclips die Zuschauer informieren oder unterhalten (oder am besten beides zusammen).

Es gibt verschiedene Formate, die du nutzen kannst – von der aufwändigen Produktion mithilfe einer Agentur bis hin zum kurzen Clip aus dem Alltag des Unternehmens, der nur wenige Sekunden andauert. Mögliche Beispiele für dein Video-Marketing könnten sein:

  • Kurze Clips mit Bewegtbildern, etwa mit dem Rewind-Effekt (Video läuft rückwärts) oder mit Slow-Motion (Video läuft langsam).
  • Realfilme aus dem Betrieb, um eine Anleitung zu zeigen oder den Unternehmensalltag zu präsentieren.
  • Imagefilme, um deine Unternehmung in der Öffentlichkeit positiv darzustellen.
  • Erklärfilme für deine unterschiedlichen Social-Media-Kanäle, um die Kunden zu informieren.
  • Videos mit einem guten Storytelling, die deine Interessenten spannende und emotionale Geschichten zeigen.
  • Klassische Werbespots fürs Internet, mit denen du dein Ziele im Marketing erreichen können.

Zudem können weitere Videoinhalte für deine Zielgruppe im B2B- oder B2C-Bereich interessant sein, wie etwa Webinare oder kurze Produktclips. Doch ganz gleich, auf welche Art von Filmen du beim Video-Marketing setzt: Die Vorteile dieser Methode liegen auf der Hand. Du kannst bereits mit dem Einsatz weniger Kosten gute Videos produzieren, damit dein Startup von der breiten Masse wahrgenommen wird. 

Außerdem lassen sich in Videos zahlreiche Informationen unterbringen, mit denen Wissen schnell vermittelt werden kann. Auch aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung spricht einiges für den Einsatz von Bewegtbildern, was letztlich zu einer besseren Auffindbarkeit deines Unternehmens beitragen kann.

Werbemitteltrends und Video-Marketing – so verknüpfst du verschiedene Methoden

In Zukunft wird Content- und Video-Marketing immer weiter an Bedeutung gewinnen, was nicht zuletzt daran liegt, dass du mit deinen Inhalten die Kunden inspirieren und begeistern kannst. Deutlich wird der technische Trend auch mit Hinblick auf die Infografik von ADLER Werbegeschenke.

Hieraus geht hervor, dass in den Top Ten der Werbemittel gleich vier technische Geräte vertreten sind. Die USB-Sticks (83 Prozent), Powerbanks (76 Prozent) und USB-Hubs (73 Prozent) stehen hierbei ganz weit vorne und eignen sich auch dazu, um das moderne Marketing mit klassischen Werbemaßnahmen zu verknüpfen. Du kannst zum Beispiel deine Imagefilme auf einen USB-Stick laden und an Kunden verteilen oder die technischen Geräte mit einem Link zu deiner Videoplattform personalisieren und diese an Interessen verschenken.

Solche kleinen Präsente kommen immer gut bei der Zielgruppe an und ermöglichen es dir, das Video-Marketing mithilfe klassischer Maßnahmen zu betreiben. Auf diese Weise kannst du von der umfassenden Werbewirkung profitieren.

Fazit: Content-Marketing mit Videos kommen bei der Zielgruppe gut an

Das Content-Marketing wird immer beliebter, weshalb auch immer mehr Unternehmen hierauf setzen. Neben dem Erstellen von Texten und dem Gestalten von Bildern steht vor allem das Produzieren von Videos im Fokus des Geschehens. Du kannst die Strategien des Video-Marketings für deine Selbstständigkeit bzw. dein Startup nutzen und diese mit klassischen Werbestrategien kombinieren, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Infografik Werbeartikeltrends 2020
Infografik Werbeartikeltrends 2020 — Eine Infografik von ADLER Werbegeschenke