Existenzgründungsberatung: Erfolgreiches Business aufbauen

Gründer-Tipp: Betriebliche Versicherungen für Gründer, Selbständige und Start-ups

Wer selbst ein Unternehmen oder auch nur eine kleine Firma gründen will, muss rechtzeitig im Vorfeld einiges an Planung investieren, denn je sorgfältiger der Unternehmensgründer seine Firma durchgeplant hat, umso erfolgreicher wird er mit der Unternehmung auch werden. Und dazu gehören auch die betriebliche Versicherungen für Unternehmensgründungen. Es ist bei der Planung zu einer Unternehmensgründung ähnlich wie bei der Errichtung eines Fundaments für ein Haus, sorgfältige Vorarbeit ist der wichtigste Grundstein. Auf einem soliden Fundament gedeiht die Firma und bringt dem Unternehmer den gewünschten Erfolg. Zu den Planungen gehören auch die von ihm und der Firma benötigten Vorsorgeaufwendungen. Dazu zählt in erster Linie die Vorsorge für die eigene Gesundheit und Rente. Doch auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Unfallversicherung sind für den Unternehmensgründer selbst sehr wichtig. Schließlich ruht der gesamte Erfolg und Misserfolg auf seinen Schultern, daher muss auch eine Krankenversicherung besonders sorgfältig ausgewählt werden. Die Unterschiede in den Beiträgen und Leistungen der einzelnen Gesellschaften sind meist ganz erheblich.

Finanzielle Absicherung durch die richtigen Versicherungen

Die Gebäude und das Inventar der Firma müssen mit den entsprechenden Summen gegen Sturm, Feuer und Leitungswasserschäden versichert sein, doch auch eine Haftpflichtversicherung für das Unternehmen und den Unternehmensgründer ist heute zwingend wichtig, um finanzielle Schäden von dem jungen Unternehmen abzuwenden. Dazu gehört auch eine Rechtsschutzversicherung, die für die Firma in allen rechtlichen Belangen eintritt. Gerade eine kleine Streitigkeit vor Gericht ist für so manche Firma bereits zum Ruin geworden. Egal, ob ein unzufriedener Angestellter das Unternehmen verklagt oder ob die Firma selbst einen Kunden vor Gericht zur Zahlung seiner Rechnungen bewegen muss, die Kosten können enorm werden. Eine Rechtschutzversicherung federt dieses Risiko aber zuverlässig ab. Die Versicherungssummen sollten jederzeit an die Größe der Firma angepasst werden, um stets auch den aktuellen Wert des Unternehmens zu schützen. Was würde schließlich eine Inventarversicherung aus den Anfängen des Unternehmens in zehn Jahren noch bringen, daher sollte enger Kontakt zu dem Berater der Versicherung gehalten werden, nicht nur in der Anfangszeit.

Auswahl einer seriösen zuverlässigen Versicherung

Da, wie bereits beschrieben, die einzelnen Versicherungen stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden müssen, ist es zu empfehlen, im Vorfeld bei den Planungen zu der Gründung des Unternehmens eine sorgfältige Auswahl zwischen den einzelnen Gesellschaften zu treffen. Auch der betreffende Berater der Gesellschaft sollte dem Unternehmensgründer sympathisch sein, um eine gute Zusammenarbeit und völliges Vertrauen zu gewährleisten. Je nach Rechtsform des Unternehmens muss die Rechtsschutzversicherung entsprechend gewählt werden. Ähnlich verhält es sich mit der Haftpflichtversicherung. Welche Versicherungen unter Umständen vom Gesetzgeber verpflichtend vorgegeben sind, ist je nach Branche ganz unterschiedlich. Keine Wahl besteht aber bei der Versicherung der Angestellten in einer Berufsgenossenschaft, diese ist immer Pflicht. In der betreffenden Berufsgenossenschaft sind die neuen Mitarbeiter gegen Unfälle und Berufskrankheiten abgesichert. Wer ein anderes Unternehmen der gleichen Branche gut kennt, sollte sich nicht scheuen, dort einmal das Gespräch zu suchen. Erfahrene Unternehmer geben auch neuen Kollegen häufig durchaus gern Ratschläge und Hilfestellung und sehen sie nicht nur als Konkurrenten.

Gesunder und sorgloser Unternehmer für mehr Erfolg

Nicht nur die Krankenversicherung des Unternehmensgründers, sondern auch seine Berufsunfähigkeitsversicherung und die Unfallversicherung machen ihm den Kopf völlig frei, um sich vollständig auf die Belange des Start-ups zu konzentrieren. Bei diesen privaten Versicherungen zur Vorsorge ist eine falsche Sparsamkeit unangebracht, dennoch muss man natürlich auch hierbei die unterschiedlichen Leistungen und Beiträge gut vergleichen.

Alle Details, Informationen und fundierte Eckdaten findest Du in meinem Gründer-Ratgeber “Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Dein Leitfaden für eine gelungene Gründung”.