Existenzgründungsberatung: Erfolgreiches Business aufbauen

Wie Du als Coach erfolgreich werden kannst

Du interessiert Dich für eine Selbstständigkeit als Coach, Trainer oder Berater? Dieser Artikel gibt Dir erste Hinweise, wie Du als Coach erfolgreich werden kannst. Wer sich erfolgreich als Coach selbstständig machen möchte, ist dabei, in einem der spannendsten Berufe tätig zu werden. Die Nachfrage nach Coaching, Training und Beratung ist stetig wachsend. Der Coaching-Markt gilt als eine der zukunftsträchtigsten Märkte derzeit. Dennoch: Umfragen zufolge können gerade einmal ca. 8 Prozent der Coaches von ihrer Tätigkeit als Coach leben.

Daher stellt sich für viele angehende Coaches, Trainer und Berater die Frage: Wie kann ich erfolgreich als Coach, Trainer und Berater werden?

GRÜNDERPILT gibt Dir 7+1 Tipps, wie Du in Deinem Traumberuf als Coach erfolgreich werden kannst:

1. Leidenschaft

Sicher möchtest Du nicht ohne Grund Coach werden. Vermutlich verbindest Du mit dem Beruf “Coach” hohe Leidenschaft, Motivation oder vielleicht sogar den Wunsch, etwas Gutes und Sinnvolles zu tun. Mache Di im ersten Schritt Deine Motivation klar und gucke, wo Deine Leidenschaft am größten ist. Fragen Dich:
Möchte ich mit Klienten im Einzelcoaching arbeiten?
Ist mehr Training und Gruppencoachings meine Leidenschaft?
Möchte ich bei mir in meiner Coachingpraxis oder vor Ort beim Kunden arbeiten?
Interessieren mich mehr Privatpersonen oder Firmen?
Sehe ich in Online-Videokursen meine Zukunft?

Ergründe Deine Leidenschaft. Denn: Wenn Du für Dein Tun brennst, hast Du schon das wichtigste Kriterium eines erfolgreichen Coaches erfüllt: Leidenschaft. Diese Leidenschaft sorgt dafür, dass Du irgendwann zu den Besten Deines Fachs gehörst, Kunden von Dir überzeugen kannst und auch Deine Klienten werden wesentlich von dieser Leidenschaft profitieren.

2. Die richtige Coachingausbildung finden und regelmäßige Weiterbildungen machen

Ein guter Coach ist auch vor allem ein qualifizierter Coach. Suche Dir also die für Dich passende Coachingausbildung. Wichtig ist, dass die Ausbildung qualifiziert ist, zertifiziert wird und den Richtlinien der großen Coachingverbände entspricht. Zu den großen Coachingverbänden gehören u.a.:
DBVC – Deutscher Bundesverband Coaching e.V.
DCV – Deutscher Coaching Verband e.V.
DGfC – Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V.
DFC – Deutscher Fachverband Coaching e.V.
dvct – Deutscher Verband für Coaching und Training e.V.
ICF – International Coach Federation Deutschland e.V.
ICF – International Coach Federation Deutschland e.V.
ICF – International Coach Federation Deutschland e.V.

Bei der Coachingausbildung relevant ist auch die Frage, welche Coachingart Du bevorzugst: Systemisches Coaching, NLP, Hypnose, Mediation, Aufstellungsarbeit, Mentalcoach, Führungskräftecoach, Gründercoach, Mediencoach usw.

wie Du Dich als Coach erfolgreich selbstständig machen kannst3. Kompetenz und Erfahrung

Neben Leidenschaft, fundierter Coachingausbildung ist die persönliche Erfahrung entscheidend. Nicht in allen Lebensbereichen brauchen wir eigene Erfahrung, um darin ein guter Coach zu sein. Doch die praktische Erfahrung ist der beste Lehrmeister und hilft ungemein, die eigene Spezialisierung zu finden und Angebote und Leistungen zu formulieren. Worin hast Du bisher besondere Kompetenzen aufgebaut? In welchem Bereich, in welcher Branche, bei welchen Themen verfügst Du viel Erfahrung? Zu welchen Fragen wirst Du von anderen um Rat gefragt?

4. Positionierung

Der Coachingmarkt ist dicht besiedelt und aus Kundensicht wenig differenziert. Umso wichtiger, Dich als Coach klar zu positionieren, sichtbar und bekannt zu machen. Dabei ist es wichtig, was Du anbietest (Inhalt) und für wen (Zielgruppe). Und vor allem: Was hat der Kunde am Ende davon (Kundennutzen)? Kunden kaufen nicht das, was Du tust, sondern das dadurch erzielte Resultat. Über eine klare Positionierung als Coach wirst Du als Experte wahrgenommen, baust Bekanntheit auf und wirst erfolgreich als Coach. Dabei bieten Coaches insbesondere in der Anfangsphase oft ein viel zu breites Angebot an. Meist steht dahinter die Angst, dass sie Kunden verlieren, wenn sie nicht ALLES anbieten. Und ja, es kann sein, dass ein Kunde Dich wegen eines Kommunikationstrainings kontaktiert, auch, wenn dies gar nicht zu Deinen Kernkompetenzen gehört. Fast immer ist es aber so, dass Coaches viel mehr Aufträge durch fehlende Positionierung und unscharfe Differenzierung verlieren. Daher lohnt sich die Frage: Möchte ich wirklich als Kommunikationsexperte mich positionieren? Oder doch lieber als Führungskräftecoach? Wenn ja, für welche Art der Führungskräfte? Was ist deren Bedarf/deren Leid und was kann ich hierbei konkret anbieten? Durch bewussten Verzicht und scharfe Positionierung kommst Du schneller und vor allem nachhaltiger zum Erfolg als Coach.

5. Angebote

Bei Deinem Produkt bzw. Deiner Dienstleistung darfst Du in puncto Qualität keinerlei Abstriche machen. Die Kunden müssen zu jeder Zeit das Beste von Dir erwarten dürfen. Doch dabei ist es ganz entscheidend, dass Dir als Coach der Wert Deiner eigenen Arbeit auch bewusst ist. Verkaufe Dich daher nie unter Wert, lass Dich nicht auf unnötige Preisdiskussionen ein, sondern schaffe echten Nutzen und nachhaltige Werte für Deine Kunden und wähle die richtige Zielgruppe. Zur Steigerung der Bekanntheit und zum Generieren von passivem Einkommen als Coach empfiehlt es sich nicht selten, Produkte (Buch, E-Book, Hörbuch, Video, Online-Kurse, Newsletter etc.) zu erstellen und zu verkaufen. Aber vor allem bedarf es einer perfekten Akquise- und Marketingstrategie, die nach einem bestimmten System aufgebaut ist. Über dieses System werden dann nicht einzelne Coachingstunden verkauft, sondern Resultate, die dann entsprechend anders bepreist werden können.

6. Selbstmarketing & Kundenakquise

Die meisten Coaches denken: “Ich liebe, was ich tue. Wenn bloß nicht diese Akquise wäre…” Wer möchte sich schon gern selbst vermarkten und Kunden akquirieren? Oft stehen dahinter zum einen ein falscher Glaubenssatz, zum anderen auch fehlendes Know-how, wie man Selbstmarketing und Kundenakquise als Coach richtig macht. Insbesondere im digitalen Bereich gibt es mit Online-Marketing, Social Media, Direct Marketing, Gastartikeln, Videos usw. viele Möglichkeiten. Auch über Vorträge, Seminare und kostenlosen Angeboten sowie Bücher, Podcast oder Videos können Coaches sich als Experte bekannt machen und eine Nische besetzen. Eine besondere Bedeutung beim Thema Selbstmarketing und Kundenakquise als Coach kommt der eigenen Website und effektiven Suchmaschinenoptimierung zu. Über 50 Prozent aller Neukunden gewinnen Coaches heutzutage über die eigene Website.

7. Netzwerk

Richtiges Networking bedeutet nicht, Ausschau nach Menschen zu halten, die einem weiterhelfen können. Wer ein wirklich guter Networker ist, schaut immer zuerst, wie er anderen behilflich sein kann. Und erst im späteren Schritt kann man dann die Kontakte, die dann zum aktiven, eigenen Netzwerk gehören, für sich selbst nutzen. Doch ohne ein gutes Netzwerk ist es als Coach oft schwierig. Daher ist es wichtig, sich als Coach sichtbar zu machen, auf Veranstaltungen, Messen, Vorträge usw. zu gehen.

Wer sich als Coach erfolgreich selbstständig machen möchte, für den ist ein effektives Gründercoaching das Richtige oder das Workbook „Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung“.

+1 Bonus: Das richtige Training für Coaches, Berater + Trainer

Immer mehr Anbieter tummeln sich am Markt, wie man als Coach, Berater oder Trainer gezielt neue Kunden gewinnen kann. Ein wirklich fundierter und qualifizierter Online-Kurs für Coaches, Berater und Trainer ist Sam Ovens’ Consulting Accelerator. Mit über 3.000 Video-Referenzen zufriedener Kunden wirbt Sam Ovens auf seiner Website consulting.com. Unter https://www.consulting.com/sales-accelerator finden alle Interessenten einen Überblick über das 6-wöchtige Online-Training, das man für für $1.997 buchen kann. Ovens verspricht: In 42 Tagen zum ersten Kunden. Der Consulting Accelerator Kurs ist ein bewährtes Online-Programm, das jedem genau beibringt, wie man ein hoch profitables 6- 7-stelliges Beratungsunternehmen startet und hoch automatisiert mit skalierbaren Prozessen arbeiten kann. Sam Ovens ist so überzeugt von seinem Kurs, dass er eine absolute Zufriedenheitsgarantie anbietet. Wer auch von diesem Kurs absolut überzeugt ist, kann bei uns einen exklusiven Rabatt von $500 bekommen (bitte einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben).

Gründer Workbook