Existenzgründung: Kostenloser Online-Kurs.

GRATIS EXISTENZGRÜNDER-KURS: Du willst dich erfolgreich selbstständig machen? Mit diesem gratis Online-Gründerkurs “Existenzgründung” kannst du sofort starten!

gratis gruender kurs1 - Existenzgründung

Online-Kurs: Erfolgreiche Unternehmensgründung

Hallo und herzlichen Glückwunsch, dass Du Dich für diesen gratis Online-Kurs “Existenzgründung” für Gründer und Selbstständige entschieden hast. Er soll Dich bei Deinen ersten Schritten in die Selbstständigkeit begleiten.

Deutschland braucht mehr mutige Gründer, mehr innovative Start-ups und mehr Selbstständige, die auf Basis der eigenen Erfahrung und mit hoher Flexibilität und Kreativität neue Wege gehen. Dieser kostenlose Online-Gründerkurs ist ein erster Leitfaden für alle, die überlegen, sich selbstständig zu machen und eine Erfolgreiche Unternehmensgründung planen. Er behandelt 12 Fragen, die sich jeder erfolgreiche Gründer am Anfang seiner Unternehmung stellen sollte. Am besten nimmst Du Dir jeden Tag eine Frage vor, an der Du zum Aufbau Deiner erfolgreichen Selbstständigkeit arbeiten kannst.

Wer Gründer werden möchte, sollte am besten gleich loslegen. Lasse diesen kostenlosen Existenzgründer-Kurs daher nicht einfach zum späteren Lesen als „ungelesen“ markiert in Deinem Browser oder Postfach und denke: Das lese ich auf jeden Fall irgendwann. Lies diesen Kurs zu Deiner erfolgreichen Existenzgründung jeden Tag und mache die Aufgaben. Wer wirklich Gründer werden möchte, sollte ab heute wie ein solcher leben und anfangen, seinen Traum zu verwirklichen. Jede erfolgreiche Gründung basiert auf Leidenschaft – und Disziplin. Nutze diese Kraft auch bereits beim Lesen dieses Online-Kurses für Gründer und Selbstständige.

Vorab: Erfolgreiches Business bedeutet im Kern:

  • Finde einen Markt und besetze eine Marktnische
  • Finde ein dringendes Problem einer spezifischen Zielgruppe Deiner Marktnische
  • Finde eine Lösung für das Problem Deiner Zielgruppe
  • Verkaufe dieser spezifischen Zielgruppe die Lösung ihres dringenden Problems

Neben dieser marktorientierten Betrachtung kannst Du Dich persönlich Fragen:

  • Worin bin ich gut?
  • Was liebe ich?
  • Was braucht die Welt?
  • Wie werde ich dafür bezahlt?

Online Existenzgründerkurs

In 12 Schritten zu Deiner erfolgreichen Existenzgründung!

START

Start: Kostenloser Online-Kurs “Existenzgründung”

Wer Gründer werden möchte, sollte am besten gleich loslegen. Dieser Online-Kurs zur erfolgreichen Existemzgründung  ist dabei sicher genau der richtige erste Schritt hin zur Verwirklichung Deiner unternehmerischen Ziele, Visionen und Träume. Fang gleich an und schaffe Dir ein Fundament für Deine Selbstständigkeit.

In jedem der einzelnen Punkte findest Du eine der 12 wichtigsten Fragen für eine erfolgreiche Existenzgründung. Arbeite am besten jeden Tag an einer einzelnen Frage. Aber: Wer ein echter Gründer bzw. eine echte Gründerin ist, hält sich nicht an irgendwelche Standards, Regeln und Normen, sondern versucht, selber welche zu schaffen. Fang daher gern mit dem Teil des Unternehmerkurses an, der für Dich am interessantesten, geeignetsten oder besten ist.

Für Deinen Weg in die Selbstständigkeit wünsche ich Dir viel Erfolg und Freude. Solltest Du für Deinen mutigen Schritt Unterstützung brauchen: 
hier geht’s zu unserer Kontaktseite.

1

Existenzgründung – Frage 1: Warum? Deine Ziele!

Das erste Thema dieses Existenzgründung Online-Kurses:

Was motiviert Dich, was sind Deine Ziele, was ist Deine unternehmerische Vision?

Fast ausnahmslos starten Gründer mit der Frage, mit WAS sie sich selbstständig machen sollen. Die Erfahrung zeigt jedoch: wirklicher Erfolg basiert auf einer klaren Antwort auf die Frage, WARUM man ein bzw. das Unternehmen gründen möchte. Genau dieses Warum ist es, das einen mit Leidenschaft und großer Motivation zu Höchstleistungen antreibt, Niederlagen besser wegstecken lässt und sich am Ende im USP Deines Startups bzw. Deiner Selbstständigkeit wiederfindet. Die meisten Märkte sind ge- und übersättigt, wirkliche Differenzierung – gerade als Dienstleister – gelingt durch eine klares WARUM Du genau das tust und besser machst als andere und WARUM Deine Kunden genau zu Dir gehen sollten. Was begeistert Dich und womit begeisterst Du Deine Kunden?

Oder wie Simon Sinek in seinem Konzept „Der Goldene Kreis“ sagt: Menschen kaufen nicht WAS oder WIE man etwas macht, sondern sie kaufen WARUM man etwas macht. Why – How – What! Das Video von Simon Sinek findest Du hier: zum Video

Frage Dich:
Was interessiert und begeistert Dich? Entdecke Deine Leidenschaft, finde das, was Du wirklich liebst: Welche YouTube Videos guckst Du Dir regelmäßig und leidenschaftlich an? Wie sieht Dein Such- und Browserverlauf aus? Welche Filme und Charaktere inspirieren und motivieren Dich? Welche Bücher hast Du zuletzt gelesen? Worüber freuen sich andere, wenn Du sprichst oder zu was fragen andere Dich um Rat und Deine Meinung? Wofür gibst Du freiwillig Dein Geld aus?

Erfolgsregeln für diesen Gründerkurs
Wir verbringen ca. 90.000 – 125.000 Stunden im Leben mit Arbeit. Zeit, dass wir unser Tun mit Sinn, Leidenschaft und Erfolg füllen. Dieser E-Mail-Kurs begleitet Dich während Deiner ersten Gründungsphase. Hier vorab Deine Umsetzungsformel auf dem Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit:

  • Triff eine klare Entscheidung!
  • Bewerte alle zukünftigen Entscheidungen nach den Kriterien:
    => Dient es Deinem Ziel? Ja, dann mach es. Nein, dann lasse es.
  • Terminiere den Aufbau Deiner Selbstständigkeit und trage alles fest in Deinem Kalender ein (was keinen Termin hat, findet sonst auch nicht statt)!
  • Bleibe dran, bis es geschafft ist! Lass Dich nicht mehr von Deinen unternehmerischen Zielen ablenken, setze Dir Scheuklappen auf.
  • Setze Prioritäten! Sage auch mal Nein zu anderen und damit Ja zu Dir selbst! Schreibe alles auf, sortiere, priorisiere und sortiere aus.
  • Verpflichte Dich! Mach’ Dir selber Druck – z.B. mit Hilfe von einem Partner. Kommuniziere ihm Deine Ziele. Tausche Dich regelmäßig mit Deinem gewählten Partner aus.
  • Leg’ einfach los! Fange an, bevor alles perfekt ist. Nicht denken, machen! Vergiss nicht: die größte Erfolgslüge ist „Ich bin noch nicht so weit“. Selbst die erfolgreichsten Unternehmer fühlen sich innerlich noch nicht soweit. Gib Dich mit Deinem Status-quo nicht zufrieden, geh raus aus Deiner vermeintlichen Komfortzone und arbeite täglich mindestens 15 – 60 Minuten an Deinem Projekt.

Beachte folgende Grundsätze auf dem Weg Deiner Gründung:

  • Sei neugierig!
  • Probiere Dinge aus!
  • Probleme brauchen neue Sichtweisen!
  • Vergiss nicht, dass es ein Prozess ist!
  • Bitte um Hilfe und such Dir Mentoren, Unterstützer und Partner!

2

Existenzgründung – Frage 2: Was? Deine Geschäftsidee!

Hast Du gestern eine Antwort auf Dein „Warum“ finden können? Dieses Warum ist entscheidender für Deinen Erfolg als viele zu Beginn glauben. Gründest Du im Team, ist ein Abgleich Eurer „Warums“ umso wichtiger! Das Thema im Existenzgründung Kurs heute:

Entwickle & formuliere Deine Geschäftsidee!

Die Geschäftsidee beschreibt kurz gesagt, wie, mit wem und womit Geld verdient werden soll. In diesem Schritt formulierst Du Deine Geschäftsidee. Wichtig ist, dass Du Deine Geschäftsidee zunächst als Hypothese entwickelst, eine Verifizierung durch Deine Zielgruppe sollte zwingend erfolgen. Entsprechend ist eine permanente Korrektur Deines Businessmodells integraler Bestandteil dieses Prozesses.

Stell Dir zu Beginn der Entwicklung Deiner Geschäftsidee folgende 10 Fragen:

1. Eliminieren: Welche Faktoren, die in der Branche als selbstverständlich betrachtet werden, kannst Du bei Deinem Angebot weglassen?

2. Reduzieren: Welche Faktoren kannst Du bis weit unter den Branchenstandard reduzieren? Zu viel Leistung ohne eine echte Differenzierung treibn in erster Linie Kosten, Intransparenz und Überforderung des Kunden in die Höhe. Die entscheidende Frage ist: Was braucht der Kunde wirklich?

3. Steigern: Welche Faktoren Deines Angebotes kannst Du weit über den Branchenstandard heben? Hier optimierst Du Deine Leistung, um Dich erheblich von den anderen zu unterscheiden.

4. Schaffen: Welche Faktoren, die noch nie in der Branche angeboten wurden, musst Du neu schaffen, damit der Kunde ein gutes Erlebnis und einen hohen Nutzen hat? Suche hier nach Alternativlösungen für die Bedürfnisse Deiner Kunden.

5. Mission: Welche Kundenbedürfnisse sollen angesprochen werden?

6. Leistungsangebot: Wie soll die Mission umgesetzt werden? Mit welchem Produkt oder welcher Dienstleistung soll Geld verdient werden?

7. Relevanz: Welchen Nutzen können die Kunden unmittelbar beim Erwerb der Leistung erwarten?

8. Wettbewerb: Was unterscheidet das Angebot konkret von der Konkurrenz?

9. Wertschöpfung: Wie soll das Geld verdient werden? Wie soll das Leistungsangebot bereitgestellt oder produziert werden? Und wie soll es den Kunden erreichen?

10. Erlösmodell: Mit welchem Preis und über welche Kanäle soll Geld verdient werden?

Kano-Modell

Nutze bei der Definition Deines Angebots auch das sog. Kano-Modell:

Basismerkmale: Dies ist die Mindestanforderung eines Produkts, eine Art Branchenstandard. Diese werden von den Kunden als Basiskriterien vorausgesetzt, werden aber meist den Kunden erst dann bewusst, sobald diese Merkmale fehlen. Beispiel: Fotofunktion bei Smartphones.

Leistungsmerkmale: Werden explizit von den Kunden nachgefragt und sind verantwortlich für die Kundenzufriedenheit. Leistungsmerkmale werden oft als Qualitätsmerkmale beschrieben. Beispiel: Akkulaufzeit beim Smartphone.

Begeisterungsmerkmale: Haben das Potenzial, Kunden zu begeistern. Sie haben einen tatsächlichen oder aus Kundensicht gefühlten Nutzen. Die Begeisterungsmerkmale werden nicht von den Kunden erwartet, sorgen aber für hohe Kundenzufriedenheit und Begeisterung, sobald sie vorhanden sind. Beispiel: Unkaputtbares Display.

Unerhebliche Merkmale: Diese sind ergebnisneutral für die Kundenzufriedenheit bzw. die Kundenunzufriedenheit. Sie haben also real keine Relevanz. Interessanterweise konzentrieren sich viele Gründer viel zu sehr auf die unerheblichen Merkmale und verschwenden darauf viel Zeit und Energie. Beispiel: Vorinstalliertes Skype auf dem Smartphone.

Rückweisungsmerkmale: Führen zu Kundenunzufriedenheit. Sind diese Merkmale nicht vorhanden, hat dies jedoch keine Auswirkung auf die Zufriedenheit der Kunden. Beispiel: Extrem schweres Smartphone.

Frage Dich:
Was braucht der Markt? Welches Problem welcher Zielgruppe kannst Du lösen? Entscheidend ist einerseits, dass die Zielgruppe spezifisch genug ist, andererseits aber auch ein gewisses Marktvolumen und Absatzpotenzial vorhanden sind. Marktbedürfnisse entstehen aus Leistungsschwächen des Ökosystems, oder einfacher gesagt – Menschen, die etwas wollen, was sie nicht bekommen. Fang an, online zu recherchieren, analysiere, was Deine Zielgruppe sagt, über was sie sich sich beschwert, finde mehr über ihre Probleme, Schmerzen, Ängste und Wünsche heraus. Sprich auch persönlich mit Personen Deiner Zielgruppe.

Nur wenn Deine Geschäftsidee Deinen potentiellen Kunden einen Nutzen stiftet, nur dann hat sie eine Chance, sich auf dem Markt erfolgreich durchzusetzen. Schreibe am Ende Deine Geschäftsidee in maximal fünf Sätzen auf. Stelle dann Deine Geschäftsidee in Deinem Umfeld mindestens fünf Personen vor, die Dein Angebot grundsätzlich interessant finden. Frage sie, ob und warum sie Dein Produkt kaufen würden und wie viel sie bereit wären, für Dein Angebot zu zahlen.

Da Du für diesen Teil des Prozesses etwas Zeit brauchst, mache mit Frage drei gerne erst nach zwei Tagen weiter!

Tipp: Willst Du dieses Thema wie ein Profi angehen, findest Du alle Antworten zu diesem und allen weiteren Schritten Deiner Selbstständigkeit ausführlich im Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung.

3

Existenzgründung – Frage 3: Wer? Deine Stärken!

Hast Du in den vergangenen ein bis zwei Tagen eine erste Skizze Deines Geschäftsmodells formuliert? Keine Sorge, dass Geschäftsmodell ist zunächst noch eine Hypothese und wird im Laufe der nächsten Schritte immer weiter verifiziert, korrigiert und modifiziert. Nun zu unserem heutigen Thema:

Formuliere Deine Stärken, besonderen Kompetenzen und Deinen USP!

Gleiche hier Deine Geschäftsidee mit Deinen Fähigkeiten, Bedürfnissen, Ressourcen, Finanzen, Deiner verfügbarer Zeit und Deinem Leidenschaftsgrad etc. ab.

Welche besonderen Stärken hast Du? Über welche speziellen Fähigkeiten verfügst Du, die Du für Dein Gründungsvorhaben brauchst? Hier einige Beispiele für Kompetenzbereiche:

  • Fachkompetenzen
  • Technische Kompetenzen
  • Sprachliche Kompetenzen
  • Soziale Kompetenzen
  • Organisatorische Kompetenzen
  • Methodenkompetenzen

Über welches Themen könntest Du schreiben oder sprechen? Was fällt Dir leicht und wo hast Du besonderes Know-how? Eine gute Hilfestellung ist auch das Feedback von Freunden, Verwandten und Kollegen. Sprich mit 5 Personen aus Deinem direkten Umfeld und hol Dir Feedback zu Dir und Deinen Stärken. Hilfreich in diesem Schritt ist oft auch die Frage: „Zu welchem Thema würdest Du mich aufsuchen, wenn Du Rat oder Hilfe benötigst?“

Möchtest Du wissen, welcher Gründer-Typ Du bist, was Dich antreibt und was Du zum erfolgreichen, glücklichen und gesunden Arbeiten brauchst, dann ist vielleicht eine Reiss Motivation Profile® Analyse das Richtige für Dich, die wir aktuell zum Sonderpreis anbieten.

4

Existenzgründung – Frage 4: Für wen? Deine Zielgruppe!

Oft sind wir bei Existenzgründungen so begeistert von unserer Idee, unserem Produkt oder unserem Angebot, dass wir manchmal das Wichtigste vergessen: Unsere Kunden. Zugegeben, es ist ein schmaler Grat zwischen Überzeugung und Euphorie und einer übertriebenen Überzeugung, die zu einem Angebot abseits von Markt- und Zielgruppenbedürfnissen führt. Viele Investoren geben „übertriebene Überzeugung“ als eine der Hauptgründe für das Scheitern von Start-ups an. Ein erfolgreicher Grundsatz kann daher lauten:
Verliebe Dich in Deine Zielgruppe, nicht in Deine Idee!

Unser Thema heute:

Analysiere und definiere Deine Zielgruppe!

Es gibt acht grundlegende Kaufbedürfnisse von Menschen, an denen sich erfolgreiche Geschäftsmodelle orientieren sollten:

  1. Angst –> Sicherheit
  2. Gier –> Geld verdienen
  3. Eitelkeit –> Status
  4. Sinneslust
  5. Stolz –> Ego
  6. Neid –> so sein wollen wie…
  7. Faulheit –> einfache Lösung bieten
  8. Freiheit

Identifiziere eine attraktive Marktnische, die Du als Anbieter erfolgreich besetzen kannst. Wie groß ist der Markt? Eine Marktnische bestimmst Du mit dieser Formel: was + für wen

Wofür gibt Deine Zielgruppe Geld aus? Schau Dir Bestseller bei Amazon an, andere Produkte, Zeitschriftentitel, Angebote bei ebay, neue Projekte auf Kickstarter, prüfe Google Trends, Google Keyword Planner, semrush.com, prüfe das Zielgruppenvolumen mithilfe von Facebook Ads.

Deine Zielkunden definierst Du anhand z.B. dieser Kriterien:

  • Größe der Zielgruppe
  • Eigenschaften (Alter, Geschlecht, Mediennutzung etc.)
  • Bedürfnisse der Zielgruppe
  • Probleme der Zielgruppe
  • usw.

Führe nach Möglichkeit Interviews mit potenziellen Kunden. Am Ende sollte eine klare Antwort auf diese Frage stehen: Welche Art von Kunden passt zu meiner Geschäftsidee und warum?

Beachte: Menschen kaufen keine Dienstleistung (Ernährungsberatung, Fitnesstraining, Persönlichkeitscoaching usw.), sondern das, was sie dadurch bekommen: Traumfigur, Gesundheit, mehr Energie, höheres Selbstbewusstsein, Google Platzierung auf Nr. 1 usw.

Nun kannst Du auch die Kennzahlen Deiner Zielgruppe ermitteln. Ein Beispiel: Deine Leidenschaft sind Hunde und Du hast die Zielgruppe “Labrador-Besitzer” definiert. Errechne nun die Basiskosten dieser Zielgruppe:
650 EUR Anschaffungskosten
Jährliche Kosten 1.000 EUR
Lebenserwartung Ø 15 Jahre

[€650 + (€1,000*15)] = €15.650

Nun kannst Du mit der sog. TAM-Formel (Total Available Market) das Potenzial Deines Produkts/Angebots zu errechnen:

(Anzahl der verfügbaren Kunden) x (Wert jedes Kunden) = TAM

Freu Dich auf das nächste Thema „Positionierung“!

5

Existenzgründung – Frage 5: Wofür? Deine Positionierung!

Hast Du Dein Warum, Deine Geschäftsidee, Deine Stärken formuliert und Deine Zielgruppe definiert? Dann können wir zum nächsten Schritt Deiner Existenzgründung und zu unserem heutigen Thema kommen:

Definiere den Nutzen Deines Angebots aus Kundensicht und erstelle eine klare Positionierung!

Für Deine erfolgreiche Positionierung stell Dir zu Beginn diese Fragen:

  1. Aus welchem Grund sollte ein Kunde mein Produkt kaufen oder meine Dienstleistung in Anspruch nehmen?
  2. Warum sollten Kunden gerade zu mir und nicht zu Wettbewerbern gehen?
  3. Kannst Du Deine Abgrenzungs- und Herausstellungsmerkmale konkret benennen?

Schaue Dir in diesem Schritt auch Deine Wettbewerber an und blicke ins Ausland, ob es dort Anbieter gibt, die das Problem Deiner Zielgruppe bereits gelöst und formuliert haben.

Die Formel einer erfolgreichen Positionierung lässt sich mit „was – für wen – warum“ zusammenfassen:

Was bietest Du an? (Inhalt)
Für wen ist das Angebot bestimmt? (Zielgruppe)
Warum sollte sich jemand für Dein Angebot entscheiden? (Nutzen)

Formuliere am Ende eine Key-Message, die aus einem einzigen Satz besteht und Deine Positionierung samt Kundennutzen klar auf einen Punkt bringt. Viel Erfolg dabei!

Tipp: Willst Du dieses Thema wie ein Profi angehen, findest Du alle Antworten zu diesem und allen weiteren Schritten Deiner Selbstständigkeit ausführlich in meinem Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung.

6

Existenzgründung – Frage 6: Wo? Dein Standort!

Deine Aufgabe für heute:

Mach’ Dir Gedanken zu Deinem Standort!

Die Wahl des richtigen Standorts wird häufig unterschätzt. Bei einem Ladengeschäft oder einem gastronomischen Betrieb ist die Standortanalyse und die Beurteilung von z.B. Kosten, Laufkundschaft, Konkurrenz, Einzugsgebiet, Verkehrsanbindung und Kaufkraft ein offensichtlich wichtiger Standard. Aber auch bei einem Online-Start-up oder der Arbeit als Freelancer kann der Standort entscheidend sein.

Das Home-Office mag kostengünstig sein. Aber könnten beispielsweise durch ein Office-Share vielleicht erste Kunden, Know-how oder Kooperationen erschlossen werden? Hinzu kommt, dass sich nicht jeder für die Arbeit im Home-Office eignet. Wo und in welchem Umfeld kannst Du Deine beste Leistung mit größtmöglicher Motivation dauerhaft erbringen?

Auch Fragen nach technischer Anbindung, Logistik und Image können eine wesentliche Rolle spielen. Weitere Informationen zur Standort-Analyse findest Du hier in unserem kostenlosen Gründer-Wissen:

http://www.selbststaendig-machen.com/standortanalyse/

7

Existenzgründung – Frage 7: Wettbewerb? Deine Konkurrenten!

Kennst Du das? Du hast eine geniale Idee, bereitest Deine Existenzgründung vor und träumst vom großen Erfolg, doch dann entdeckst Du auf einmal: GENAU diese Idee bietet schon jemand anderes an. Daher:

Führe heute eine Marktrecherche durch und schreibe alle relevanten Wettbewerber auf!

Nicht selten wird eine detaillierte Wettbewerbsanalyse nicht oder sehr unzureichend durchgeführt. Die Gründe sind sehr unterschiedlich. Teilweise meiden Gründer eine genaue Analyse weil sie fürchten, einen Wettbewerber zu finden, der genau das gleiche Angebot anbietet und damit der Traum der Selbstständigkeit zu Platzen droht. Doch Scheuklappen nützen an dieser Stelle nichts, lernen wir lieber von den anderen Anbietern und schärfen unser Angebot im Abgleich zu diesen.

Fakt ist: Wer erfolgreich gründen möchte, muss die anderen Marktteilnehmer im Detail kennen. Ein Gründer bzw. eine Gründerin sollte sich bewusst sein, eine Geschäftsidee, die sich konkurrenzlos im Markt bewegt, gibt es in der globalisierten Welt so gut wie gar nicht mehr. Wettbewerb per se ist auch gar nicht schlecht, denn:

Wo Wettbewerb ist, gibt es auch einen Markt mit Nachfrage.

Betrachte in diesem Schritt die Gesamtmarktsituation und recherchiere alle Kerndaten (Angebot, Preise, Positionierung, Stärken, Schwächen, Auffindbarkeit…) Deiner wesentlichen Wettbewerber. Überprüfe nun Dein beabsichtigtes Angebot noch einmal und frage Dich erneut: Warum sollte der Kunde genau zu mir kommen?

8

Existenzgründung – Frage 8: Mit wem? Deine Partner!

Hast Du Deine Wettbewerber gestern im Rahmen Deiner Recherchen und Marktanalysen besser kennengelernt? Konntest Du erste Differenzierungsmerkmale zu Deinem Angebot ausfindig machen und definieren? Dann kommen wir zum Thema von heute:

Wer kann Dir bei Deiner Gründung noch helfen?

Statistisch gesehen besteht nur eines von 10 erfolgreichen Start-ups aus nur einem Gründer. Die meisten erfolgreichen Start-ups bestehen aus mindestens 2 oder mehr Gründern. Natürlich ist diese Frage für Selbstständige und Freelancer anders zu beantworten. Und wichtiger als statistische Zahlen ist die Frage, ob Deine Unternehmung von einer Person erfolgreich gegründet werden kann oder ob mehrere unterschiedliche Kompetenzen, mehr Kapital o.ä. benötigt werden.

Ob Du Deine Gründung allein oder im Team vornimmst, ist auch eine Frage Deiner Persönlichkeit. Nicht jeder eignet sich zur Einzelgründung – und umgekehrt.

In diesem Schritt geht es aber nicht nur um die Frage, ob Du allein oder mit einem Gründungspartner in die Selbstständigkeit starten möchtest, sondern auch um Kooperationspartner, die Dir beim Auf- und Ausbau helfen können.

Welche Ressourcen benötigst Du und wer verfügt über diese Ressourcen? Wer könnte Dein Angebot mit vermarkten? Welchen Nutzen kannst Du diesen Kooperationspartnern bieten?

Mehr Informationen, wie Du einen passenden Mitgründer bzw. eine passende Mitgründerin findest, bietet dieser Blog-Artikel.

9

Existenzgründung – Frage 9: Womit? Deine Finanzierung!

Die vorherige Frage 8 „Mit wem? Deine Partner!“ ist auch ein wichtiger Aspekt unseres heutigen Themas:

Erstelle einen Finanzplan und evaluiere alle Finanzierungsmöglichkeiten!

Die beste Geschäftsidee taugt wenig, wenn Du nicht das nötige Kapital hast, Deine Idee auch umzusetzen. Bedenke: Deine Liquidität entscheidet über Erfolg und Scheitern.

Finanzierungsmöglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Bootstrapping / Eigenkapital
  • Familie & Freunde
  • Fremdkapital (Bankkredit, Förderprogramme)
  • Investoren (Business Angels, Venture Capital, Privatinvestoren, Crowdinvesting)
  • Einnahmen (schneller Verkauf von Produkten / Dienstleistungen; Parallel-Gründung zum Angestelltenverhältnis o.ä.)
Unter Investoren finden haben wir eine Investoren-Liste sowie viele Informationen für Dich zusammengestellt.

Für die Finanzierung Deiner Unternehmung ist die Erstellung eines Finanzplans eine wichtige Grundlage. Hier fließen ein: Kapitalbedarf, Finanzierung, Umsatz- und Kostenplanung, Rentabilität, Liquidität und Lebenshaltungskosten.

Nutze diese weiteren Informationen aus unserem kostenlosen Gründer-Wissen:
Finanzierungsmöglichkeiten
Finanzplan
Investoren finden

Da der Finanzplan etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, mache mit Frage 10 dieses Gründerkurses gerne erst in zwei Tagen weiter. Übrigens: Im Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung sind insgesamt diese 5 Anlagen in Word und Excel dabei: professioneller Businessplan, Einnahme- / Ausgaberechnung, Vermögensaufstellung, Errechnung des optimalen Stundensatzes, Excel-Vorlage eines professionellen Finanzplans.

10

Existenzgründung – Wie? Deine Gewerbeanmeldung!

Hast Du die vergangenen beiden Tage für die Frage der Finanzierung und zur Erstellung eines ersten Finanzplans bzw. einer Kapitalbedarfsplanung nutzen können? Dann können wir direkt mit unserem heutigen Thema starten:

Firmenname, Rechtsform, Gewerbeschein, Steuernummer…!

Hast Du Deine Geschäftsidee formuliert, Deine Gründung klar positioniert, die Zielgruppen und den Markt definiert, die Finanzierung samt Geschäftsmodell geklärt, kommen nun die etwas langweiligen Formalitäten, darunter:

  • Welche Rechtsform macht für Deine Unternehmung am meisten Sinn?
  • Bist Du Gewerbetreibender und benötigst Du einen Gewerbeschein, oder bist Du Freiberufler und damit Angehöriger der sogenannten Katalogberufe?
  • Wie lautet Dein Firmenname?
  • Hast Du schon eine Steuernummer beantragt?
  • usw.

Hier findest Du weitere Informationen aus unserer Rubrik „Gründer-Wissen“ zu diesen Themen:
Gewerberecht & Unterscheidung Freiberufler oder Gewerbe
Rechtsformen
Steuerrecht
Franchise

Willst Du das Thema Existenzgründung wie ein Profi angehen, findest Du alle Antworten zu diesem Schritt Deiner Selbstständigkeit ausführlich in dem Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung.

11

Existenzgründung – Frage 11: Website? Dein Online-Auftritt!

Das erste, schnellste und kostengünstigste Mittel unserer Zeit, um Deine Geschäftsidee zu testen und erste Umsätze zu generieren, ist heutzutage Deine Website bzw. Deine Online-Aktivitäten. Daher ist unser heutiges Thema:

Konzipiere und setze Deine Website um!

Die richtige Konzeption und Umsetzung einer Website ist für Deinen unternehmerischen Erfolg unerlässlich. Hierbei gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen einer ästhetisch schönen Website und einer, die auch wirklich Kundenanfragen generiert und verkauft.

Vielleicht wird Dich die Aussage überraschen, dass es bei einer Website gar nicht unbedingt auf die Höhe der Webseiten-Besucher ankommt, sondern vielmehr, dass die richtigen Besucher auf Deine Website kommen – und was Du mit diesen Usern machst (Stichwort: Conversion Rate).

Am Anfang der Website-Konzeption solltest Du Dich fragen, was die konkrete Zielsetzung der Website ist. Daran schließen sich dann Überlegungen zu den Funktionen, der Menüstruktur, dem Design, den Keywords und den Inhalten an.

Spätestens an diesem Punkt wird die Frage beantwortet werden müssen, ob Du die Website selber erstellen möchtest (WordPress, squarespace.com, Jimdo, WIX, Website-Baukasten 1&1 / Strato etc.), oder ob Du damit einen Experten beauftragst.

Auch die Themen Domain, Provider, Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Content, E-Mail-Marketing, Blog uvm. sind jetzt an der Reihe. In dem Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung findest Du zahlreiche Informationen, Links und Tipps zur Erstellung einer Website, mit der Du Kunden generierst sowie Informationen, über 40 Verzeichnisse und Vorlagen zur erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung PLUS  Informationen und Links zu Logo-Erstellung, kostenlosen Fotos, Grafiken und Texten, Tools zur Erstellung von Produkten, Newsletter-Systemen, CRM uvm. In diesem Workbook wirst Du Schritt für Schritt an das Thema Social Media Marketing, Werbemaßnahmen, Verhandlungsführung und Mentaltraining herangeführt. Dieses Workbook gibt es bereits für 44€ und ist daher eine sinnvolle Investition in Deine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Noch ein Tipp: Lass Dich bei der Konzeption Deiner Website auch von Mitbewerbern und Anbietern inspirieren, deren Online-Auftritt Du gut, verständlich und überzeugend findest. Dieser Schritt macht viel Spaß, da er der erste Vorbote zur realen Umsetzung Deiner Geschäftsidee am Markt ist.

12

Existenzgründung – Frage 12: Was noch? Deine nächsten Schritte!

Herzlichen Glückwunsch, Du hast es bis zur letzten der 12 Schlüssel-Fragen Deiner erfolgreichen Existenzgründung geschafft.

Natürlich fängt an dieser Stelle das Abenteuer erst wirklich an. Doch jedes Haus, jeder Wolkenkratzer, alles Großartige kann nur auf festem Fundament gebaut werden und dauerhaft bestehen. Aus diesem Grund ist die Vorarbeit so wichtig. Hier noch einmal alle 12 Schlüssel-Fragen für Deine erfolgreiche Existenzgründung im Überblick:

  • Frage 1: Warum? Deine Ziele!
  • Frage 2: Was? Deine Geschäftsidee!
  • Frage 3: Wer? Deine Stärken!
  • Frage 4: Für wen? Deine Zielgruppe!
  • Frage 5: Wofür? Deine Positionierung!
  • Frage 6: Wo? Dein Standort!
  • Frage 7: Wettbewerb? Deine Konkurrenten!
  • Frage 8: Mit wem? Deine Partner!
  • Frage 9: Womit? Deine Finanzierung!
  • Frage 10: Wie? Deine Gewerbeanmeldung!
  • Frage 11: Website? Dein Online-Auftritt!
  • Frage 12: Was noch? Deine nächsten Schritte!

In den nächsten Schritten Deiner Gründung geht es um die Erstellung eines Businessplans und / oder eines Pitch Decks, der Formulierung Deiner Produkte und Preise, Entwicklung einer Marketing- und Distributionsstrategie, Gewinnung erster Kunden und Kooperationspartner uvm. Doch eines gilt es nicht zu unterschätzen: die mentale Erfolgsbereitschaft, Leidenschaft und eigene Überzeugung sind hierbei von grundlegender Bedeutung. Bist Du bereit für Deinen Erfolg? An welcher Stelle bestehen noch Zweifel und Unsicherheiten? Bist Du bereit, eigenverantwortlich zu arbeiten und Deine eigenen Entscheidungen zu treffen? Würdest Du selber Kunde von Dir werden?

Noch ein Tipp zum Ende dieses E-Mail-Gründerkurses: Trage Deine Geschäftsidee oder – am allerbesten – einen Produkt-Dummy, eine Website-Skizze o.ä. mindestens 5 Personen aus Deinem Umfeld (z.B. Freunde, Familie, Kollegen, potenzielle Kunden) vor. Wie reagieren die meisten Personen aus Deinem Umfeld, wenn sie von Deiner Idee hören bzw. sie sehen? Sind erste Schwachstellen, immer wiederkehrende Fragen oder Einwände oder besondere Begeisterung zu einzelnen Punkten zu erkennen? Was wären sie bereit, für Dein Angebot zu zahlen? Lass Dich aber nicht von Bedenkenträgern und Neidern abschrecken, sondern konzentriere Dich auf die Evaluierung Deiner Idee und Deines Vorhabens!

Mein GRÜNDER WORKBOOK – Dein Masterplan zum Erfolg
Nicht jeder kann oder will sich ein persönliches Gründercoaching leisten. Daher gebe ich in meinem Ratgeber Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung mein Wissen aus über 13 Jahren Erfahrung als erfolgreicher Gründer und Gründercoach weiter. Ich habe 10 Start-ups gegründet, 4 davon erfolgreich verkauft. Seit 2007 begleite ich Gründer und Start-ups auf ihrem Weg zum Erfolg. Egal, ob Du bereits selbstständig bist oder es noch werden willst: Mit diesem Masterplan bekommst Du das nötige Werkzeug: Alle wichtigen Tools, Techniken und Tipps, die Du brauchst, um Dein Business auf- und auszubauen. In diesem Paket hast Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Deine erfolgreiche Existenzgründung. Du erhältst alle relevanten Informationen, Tipps, Anleitungen, Vorlagen und Adressen, die Du zum erfolgreichen Starten brauchst. Ein kompletter Ratgeber mit über 320 Seiten inkl. allen wichtigen Informationen, Vorlagen in Word und Excel, Links, Adressen und Insider-Tipps aus meiner Beraterpraxis uvm.

Wir wünschen Dir ganz viel Erfolg bei Deiner Gründung!

+

Existenzgründer Kurs: Bonus!

Bonus: Heute möchten wir Dir die Frage stellen, was Erfolg für Dich bedeutet? Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Gründungen aus Höhen und Tiefen bestehen. Die Fragen, was Dich motiviert und in welche Zielrichtung Du rennen möchtest, sind aller Erfahrung nach entscheidend für Deinen Erfolg.

Nimm Dir heute 30 Minuten Zeit, schalte Handy, Computer und Fernseher aus, sei ungestört und denke über die Frage nach, was Erfolg für Dich bedeutet, was Dich wirklich antreibt und was Du bereit bist, dafür zu tun! Wie sieht der perfekte Tag in Zukunft aus, wenn Du erfolgreich Dein eigener Unternehmer bist? Wen willst Du dann in Deinem Umfeld haben, was möchtest Du tun, wo und wie arbeiten? Sei hierbei ganz genau und ehrlich in Deiner Formulierung, was Erfolg für Dich persönlich bedeutet!

Und noch ein Tipp: Nimm Dir in den nächsten 48 Stunden zusätzlich ungestört eine Stunde Zeit und mache real den ersten Schritt hin zur Gründung Deines Unternehmens (z.B. Recherchieren; mit den richtigen Personen sprechen; Telefonieren; Plan erstellen, Website-Skizze, Dummy bauen etc.). Und dann beobachte, wie sich diese 60 Minuten anfühlen, was Dich begeistert oder ob Du erste Schwachstellen erkennst. Schreibe Deine Gedanken und Erfahrungen auf, am besten in einem Gründungs-Tagebuch.

Hast Du Fragen oder willst Du mit mir als Gründungsexperten Deine Selbstständigkeit erfolgreich machen? Ein Gründercoaching von GRÜNDERPILOT kann übrigens durch das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ der BAFA gefördert werden. Nach Antragstellung erhältst Du 50% – 90% der Beratungskosten zurück. Nähere Informationen findest Du hier.

Willst Du Schritt für Schritt von mir auf Deinem Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit begleitet werden? Dann nutze meinen Masterplan zum unternehmerischen Erfolg! In meinem Buch Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung stecken:
+ Über 25.000 EUR an Aus- und Weiterbildungen
+ 13 Jahre Erfahrung als Unternehmer
+ 11 Jahre Arbeit als Gründercoach
+ 10 eigene Startup-Gründungen
+ 4 erfolgreiche Exits
= 1 Workbook

BAFA-Förderung möglich!

Meine Beratungshonorare für die Existenzgründerberatung können durch das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ der BAFA gefördert werden. Nähere Informationen finden Sie hier!

BAFA-Förderung möglich!

Meine Beratungshonorare für die Existenzgründerberatung können durch das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ der BAFA gefördert werden. Nähere Informationen finden Sie hier!

Existenzgründung: Startup erfolgreich gründen mit diesem E-Book

Zunächst einmal freue ich mich, dass Du diesen Gründerkurs gemacht hast. Das ist ein gutes Zeichen, denn erfolgreiche Gründerinnen und Gründer zeichnen vor allem Leidenschaft, entschlossenes Handeln und Kontinuität aus. Alle anderen sehen ab einem bestimmten Punkt vor allem Gründe, die dagegen sprechen und geben viel zu schnell den Umständen die Schuld, den Traum der eigenen Selbstständigkeit aufzugeben. Als Dankeschön für Dein Engegament schenke ich Dir hier die 12 Schlüsselfragen für Deine erfolgreiche Gründung in kompakter Form als PDF. Hier der Link zum Download:

DOWNLOAD: E-Book: Die 12 Schlüssel-Fragen für Deine erfolgreiche Existenzgründung

Kostenloses E-Book als Download

DOWNLOAD: E-Book “Die 12 Schlüssel-Fragen für Deine erfolgreiche Existenzgründung”

Mentale Erfolgsbereitschaft

Erfolg oder Misserfolg sitzt zwischen Deinen beiden Ohren. Eine erfolgreiche Existenzgründung besteht zu 80% aus Psychologie, zu 20% aus Strategie, Tools und Techniken. Obgleich es nur den wenigsten selbst auffällt, so haben doch viele Gründer, Selbstständige und Startup-Teams Erfolgsblockaden. Die innere Bereitschaft für den eigenen Erfolg ist so wichtig, dass ohne sie nur mit viel Glück und noch mehr Kraftanstrengung Erfolg möglich ist.

Fehlendes Geld ist dabei in der Anfangsphase häufig eine vorgeschobene Begründung für Ideenlosigkeit, mangelnden Mut oder mehr wünschen als wirklich wollen. Meine Erfahrung ist, dass Geld im frühen Gründungsprozess selten ein Mangelfaktor ist, Mut, innovative Ideen und wahre Leidenschaft hingegen schon. Die größten Fehler sind meines Erachtens:

  1. Eine Ideen umsetzen, die man selbst gut findet oder von der man glaubt, dass jemand anderes sie brauchen könnte, ohne es im Markt zu testen.
  2. „Gibt es noch nicht“, also zu denken, man müsste etwas tun oder erfinden, was es noch gar nicht gibt. Oder etwas Vorhandenes zu kopieren, ohne etwas Einzigartiges hinzuzufügen.
  3. Blind nur der eigenen Leidenschaft zu folgen, ohne die Kundenbedürfnisse und Marktstrukturen im Blick zu haben.
  4. Sich plausibel einreden, warum es richtig und sinnvoll ist, die eigene Idee doch nicht umzusetzen.
  5. Den Schwerpunkt auf Marketing und Social Media zu legen, anstelle den Großteil von Zeit und Aufmerksamkeit in die stetige Optimierung großartiger Produkte und Services zu investieren.
  6. Die Notwendigkeit zur Differenzierung zu unterschätzen.
  7. Prozesse und Abläufenzu wenig zu systematisieren und zu automatisieren.

Im Kern aber bedeutet Unternehmer/in zu sein, Kundenbedürfnisse ansprechen, Werte schaffen, Innovation vorantreiben und Lösungen entwickeln. Und sich dabei in die Arbeit und die Zielgruppe zu verlieben und nicht nur in den Erfolg, Status, die eigene Idee oder die Selbstdarstellung über Instagram & Co. Dabei ist beim Gründungsbeginn ein zu Viel an Zukunft tödlich: Viele fangen den Gründungsmarathon gedanklich bereits bei Kilometer 39 an und denken dann: mir fehlt noch ganz viel, ich bin nicht gut genug, habe nicht den Mut oder zu wenig Geld…, was ist, wenn ich scheitere usw. Doch jede Gründung fängt wie alles andere im Leben auch mit einem ersten Schritt an. Und der Erfolg folgt zwei Dingen: 1. Deiner festen Entscheidung und anschließendem konsequenten, zielgerichteten Handeln, 2. Deiner Leidenschaft: Was treibt Dich an? Was bedeutet Erfolg für Dich? Wofür lohnt es sich, das Abendteuer einer Selbstständigkeit einzugehen? Was bist Du bereit, für Deinen Erfolg zu tun?

Habe keine Angst vor Deinem Erfolg. Nur allzu oft denken wir an unser Endergebnis (erfolgreicher Unternehmer) und sagen uns selbst: „Das kann ich nicht“. Vergiss aber nicht: Die Person, die Du jetzt bist, wirst Du nicht mehr sein, wenn Du ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut hast. Auch Du wirst stetig wachsen, Schritt für Schritt.

Erfolg in der Selbstständigkeit folgt einer gewissen Gesetzmäßigkeit. Willst Du Deine Existenzgründung aufs nächste Level heben und jetzt richtig durchstarten? In meinem Workbook Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung lernst Du die international erfolgreiche Lean Startup Methode nach Eric Ries kennen und die Finanzierungsform Bootstrapping. Lerne die wichtigsten Fragen kennen, die Du Dir vor Beginn Deiner Selbstständigkeit stellen solltest. So vermeidest Du typische Gründerfehler, Fehlinvestitionen und startest von Anfang an erfolgreich. In meinem Gründerratgeber Erfolgreich in die Selbstständigkeit – Workbook für Deine gelungene Existenzgründung verrate ich meine Geheimnisse, alle Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Gründung. Dieses Workbook legt alle Informationen, Schritte und To Dos offen, die ich bisher in meiner Praxis als Gründer und Gründercoach angewendet habe. Für 54 € bekommst Du die ultimative Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Du von Deiner Idee bis zur erfolgreichen Selbstständigkeit gelangst. On top erhältst Du optional die 5 wichtigsten Vorlagen in Word und Excel, darunter auch einen professionellen Business- und Finanzplan.

Gründer Motivation

Das Ergebnis von Studien, Recherchen und Analysen erfolgreicher Start-ups ist so überraschend wie klar – und wird auch bestätigt durch zahlreichen Experteninterviews: Persönlichkeiten, nicht Fähigkeiten entscheiden in erster Linie über unternehmerischen Erfolg. Eine mittelmäßige Gründerin bzw. ein mittelmäßiger Gründer hält ein Problem für ein Problem und gibt den äußeren Umständen (Markt, Kunden, Wettbewerb…) die Schuld. Der / die herausragende Gründer/in hält ein Problem für ein Geschäft! Denn jedes Problem ist eine zu gründende Firma, jede Herausforderung ein guter Grund, flexibel zu reagieren und entgegen jeglicher Widerstände das eigene Business nach vorne zu bringen.

Viele Gründer scheitern an den Erfolgsblockaden zwischen den beiden Ohren: dem eigenen Kopf. Die Literatur hält viele Zitate zum Thema „mentale Erfolgsbereitschaft” bereit, darunter:

  • „Nur diejenigen, die sich trauen, grandios zu scheitern, können großartig erfolgreich sein.“ – Robert F. Kennedy
  • „Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst.“ – Ambrose Red Moon
  • „Es ist niemals die Umgebung; es sind niemals die Ereignisse in unserem Leben, sondern die Bedeutung, die wir damit verknüpfen – wie wir sie interpretieren – das entscheidet darüber, wer wir heute sind und wer wir morgen sein werden.“ – Tony Robbins
  • “A winner is a dreamer who never gives up.“ – Nelson Mandela
  • „Man ist erst dann ein Versager, wenn man beginnt, anderen die Schuld zu geben.“ – John Wooden
  • „10 Prozent ist Begabung und 90 Prozent Mut und Entschlossenheit.” – Dennis Waitley
  • „Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten“. – Henry Ford

Das Buch „DU BIST, WAS DU DENKST – In 45 Tagen zu Deinem besten Leben schärft Deinen Blick, zeigt ungesunde Verhaltensmuster auf und hilft, Dein volles Potenzial zu erkennen und zu entfesseln. Es beinhaltet ein 45-Tage-Programm und bietet damit eine wertvolle Grundlage für dauerhaften, freudvollen und lebbaren Erfolg. Bestandteile auf über 320 Seiten sind:

  • Erfolgstagebuch
  • Selbstcoaching-Techniken
  • Übungen
  • Fragebögen
  • Inspirationstexte namhafter Persönlichkeiten
  • Checklisten
  • Tagebuch-Vorlage
  • uvm.

Das PDF-Buch „DU BIST, WAS DU DENKST – In 45 Tagen zu Deinem besten Leben“ kannst Du hier zum direkten Download kaufen.

Willst Du noch weiter gehen und zusätzlich Dein Unterbewusstsein auf Erfolg programmieren? Dann ist die Mental-CD “Selbstbewusst werden” oder die Hypnose-CD “Erfolg + Reichtum anziehen” nach dem MetaMental®-System inkl. umfangreichem Workbook das richtige. So stärkst und programmieren du gezielt dein Unterbewusstsein auf Erfolg.

Auszug Kundenstimmen

CO-GRÜNDUNGEN + BETEILIGUNGEN

Hast Du eine großartige Idee, für die Du brennst und die ein Problem einer bestimmten Zielgruppe löst? Bist Du für die Selbstständigkeit geboren und liebst es, neue Wege zu beschreiten und unternehmerische Herausforderungen mutig anzunehmen? Du hast eine Business Idee und suchst einen erfahrenen Partner? Du möchtest Dein Start-up auf ein neues Level heben? GRÜNDERPILOT Ventures bietet gegen Beteiligung:
Coaching • Company Building • Websites • SEO • Marketing • Entwicklung von Businessmodellen • uvm.

Bekannt aus + Partner

GRÜNDERPILOT PROJEKTE

Jede Gründerberatung von GRÜNDERPILOT fußt auf persönlichen Erfahrungen.
Ich habe folgende Geschäftsideen auf Erfolgskurs gebracht:

Bewirb Dich für ein kostenloses Strategie-Gespräch

Starte deinen Traum der eigenen Selbstständigkeit und löse deine Erfolgsbremsen. Gerne mit mir als an deiner Seite. Starte gleich hier mit einem Klick in deine Zukunft und bewirb dich für ein kostenloses Strategie-Gespräch!

Dein Pitch-Deck - alle Daten werden vertraulich behandelt
Anrede*
Dein Name*
Aus welcher Stadt kommst Du*
Deine E-Mail*
Wie ist der Name von Deinem Startup oder Projekt?*
Hast Du schon eine Website?*
Was genau suchst Du?*CoachingCo-GründungProfilingAngel InvestorSonstiges
Bist Du bereits selbstständig?*
In welcher Gründungsphase bist Du?*Idee & KonzeptPrototyp vorhandenMVP vorhandenWachstums & Skalierung
Bitte beschreibe das Problem, das Du mit Deinem Angebot lösen möchtest:*
Was ist die Vision Deines Gründungsvorhabens?*
In welchem Markt bist Du oder möchtest Du mit Deiner Idee tätig werden?*
Welche Art Businessmodell planst Du?*
Was ist ganz konkret das Angebot, das Du anbieten möchtest?*
Seit wann arbeitest Du an Deiner Idee / Gründung?*
Arbeitest Du in einem Gründer-Team?*
Wenn ja: Wie viele Gründer seid Ihr?*
Arbeitest Du bzw. Ihr bereits fulltime an Deinem / Eurem Projekt?*
Welche der folgenden Fähigkeiten fehlen Dir für Deine Gründung im Besonderen?*MarketingITProduktRechtFinanzenBusiness DevelopmentAndereKeine
Was wird Deiner Meinung nach in Zukunft die Haupt-Assets Deines Startups?*TechnologieKundenbasisPatenteEinnahmenGewinnKooperationenSonstiges
Wer sind Deine Haupt-Wettbewerber?*
Hat Deine Unternehmung aktuell schon einen Wert? Wenn ja, wie bezifferst Du diesen?*
Wie viel Geld benötigst Du für den Auf- und Ausbau Deiner Idee?*
Hast Du schon einen Business- und Finanzplan?*

Worin siehst Du für Dich aktuell die größten Herausforderungen?*

Was ist Deine Erwartung an GRÜNDERPILOT?*

Spam-Schutz - bitte gib diesen Code ein:

3108077 - Existenzgründung

Menü
ajax-loader